SCHICHTARBEIT

Thomas Knubben

Zur Eröffnung der Ausstellung von Andrea und Nikolaus Kernbach in der Kreissparkasse Ravensburg am 27. September 2010

… Wie angenehm, wie unspektakulär, wie wirklichkeitsnah, wie eingängig scheint dagegen doch ein Ausstellungstitel wie „Schichtarbeit“. Darunter kann sich doch jeder gleich etwas vorstellen. Doch Vorsicht, die Sache ist komplex. Schichtarbeit – das verweist zunächst auf Müh und Plag, oder genauer: auf die Organisation der Arbeit in mehreren, gemeinhin fest definierten Sequenzen. Zwar variabel für... [ zum Text ›› ]

Zeichnung als Auftrag an das Papier

Herbert Köhler

2010

Was wird sichtbar von dem, was ich tue? Eine große Frage. Jeder, der verantwortungs- und reflexionsbegabt ist, kennt sie und prüft die Antworten. Im philosophischen Sinne signalisiert die Frage die Abwägungsbereitschaft für jedes Planen und Handeln. Im ökonomischen Sinne betrifft sie die Kalkulation von Investment und Rendite. Im künstlerischen Sinne zielt ... [ zum Text ›› ]

Schieflage

Herbert Köhler

2007

… Künstlerin und Künstler unterlegen ihren Arbeiten eine Art Bauidee, die sie gestalterisch im Legen und Fügen, Schichten und Stapeln ihrer Materialien umsetzen. Zur Bauidee gehört ein gutes, aber kritisches Verhältnis zur Statik. Sie ist schließlich ausschlaggebend für jedes System, das einem Bauplan folgt, der unter Gravitationsbedingungen realisiert werden will. Wäh... [ zum Text ›› ]